Aktuelles in und aus der Pfarrgemeinde



Gottesdienste - Religionsunterricht  

Link zur Seite mit den Gottesdienstzeiten und den Terminen des Religionsunterrichtes - [Alt]+[d]




Gruppen & Vereine  


        Verein zur Förderung religiös motivierter Kunst  

Link zur Seite des Verein`s zur Förderung religiös motivierter Kunst  - [Alt]+[v]



 

 




 Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Gäste und Interessierte,


Bei einem Segeltörn auf der Ostsee setzte am Nachmittag die Flaute ein. Wir lagen still im Wasser und sahen in der Ferne unser Ziel. Die Sonne schien, und man hätte sich gut ausruhen können, bis der Wind wieder auffrischte. Der Skipper legte uns aber ans Herz, die nun freie Zeit zu nutzen und Seemannsknoten zu üben. Schnell hatte jeder von uns ein Seilende in der Hand und übte sich gleichermaßen im Knotenschlagen und in Geduld. Ein einfaches Beispiel, wie freie Zeit sinnvoll genutzt werden kann und nicht einfach nur verstreicht. Etwas stolz kam ich von der ansonsten geruhsamen Fahrt zurück. Endlich hatte ich gelernt, wozu mir bisher die Muße fehlte.
Ein Seemannsknoten hat zwei entscheidende Merkmale: er muss auch bei enormen Kräften, die auf ihn einwirken, halten. Und er muss im entscheidenden Moment trotzdem leicht zu lösen sein.
Lassen sich diese Eigenschaften auf unser Leben übertragen ?
Der Glaube ist für mich die Möglichkeit, mein Leben festzumachen. Nichts anderes heißt Religion: Rückbindung meines Lebens an die Existenz Gottes. In vielen Gesprächen erfahre ich immer wieder, wie der Glaube Menschen selbst in extremen Situationen nicht vertweifeln lässt, selbst wenn die Stürme des Lebens an ihnen rütteln. Und dennoch engt mich dieser Gott nicht ein! Er gewährt mir die Freiheit, im Hören und Lesen seines Wortes mein Leben selbst zu gestalten. Und zugleich bindet er mich an konkreten Punkten meines Lebens durch die Feier der Sakramente in seine uralte und zugleich aktuelle Liebesgeschichte mit den Menschen ein.
Ich wünsche Ihnen, dass sie diese Erfahrungen in den freien Tagen des Sommers machen können.


Ihr Pfarrer Tobias Sellenschlo 




NEUE Gottesdienstzeiten  



Rückblick

Fronleichnam, das " Hochfest des Leibes und Blutes Christi " wird immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten, also 10 Tage nach Pfingsten gefeiert.
In diesem Jahr fiel es somit auf den 20. Juni 2019 und wurde in Krakow mit Prozession auf den Tag


2019  2019  2019
Blumenschmuck zur Prozession in Krakow am See

2019  2019

und mit der Güstrower Prozession etwas später am Sonntag dem 23. Juni 2019 gefeiert.

2019  2019  2019
Geschmückte Altäre in Güstrow

" ... Was können wir als Kirche von diesem Fest heute noch lernen ?
An Fronleichnam gehen wir aus der Kirche hinaus. Wir verlassen unseren ummauerten, schützenden Raum und gehen auf die Straße hinaus.
Wir ziehen in einer Prozession hinaus. Das lateinische Wort "Prozession" kommt von "procedere" und heißt: vorwärtsgehen, voranschreiten, fortschreiten. Wer eine Prozession machen will, darf nicht auf der Stelle treten, sondern muss sich bewegen.
Auch als Kirche düfen wir nicht auf der Stelle treten, müssen fortschreiten und uns weiterentwickeln - müssen lebendig bleiben.
Und als drittes müssen wir "Christus hochhalten". Damit bringen wir zum Ausdruck: Christus ist uns heilig, er ist unser Allerheiligstes.
Er ist uns so wichtig wie Brot, ohne ihn können und wollen wir nicht leben
- nicht ohne sein liebendes, tröstendes und ermutigendes Wort -
- nicht ohne seine Zusage eines erlösten und befreiten Lebens -
- nicht ohne die Gemeinschaft, die er um seinen Tisch versammelt hat.
Wir wollen daher Christus hochhalten, ihn in unsere Mitte stellen und voranschreiten damit ALLE sehen:

ER IST DAS ALLERHEILIGSTE.



Und staunend dürfen wir feststellen:
Gott lebt nicht einsam, fern von uns - sondern in Gemeinschaft mitten unter uns
und wir sollten mit dabeisein - und mitmachen. AMEN

Auszug aus der Predigt von Pastor Peter Temitope Amowe      

 

 



 

Aktuelles zum Monat Juli 2019




" Die Kraft der VIER "

RKW - Religiöse Kinderwoche
30. Juni - 06. Juli 2019

Blick auf den Plauer See

In diesem Jahr findet die Religiöse Kinderwoche in Wendorf bei Alt Schwerin, in einem Ferienpark am Plauer See statt.
Sie wird mit Mitteln des Bonifatiuswerkes unterstützt.
Am 07. Juli 2019 wird der Abschlussgottesdienst der RKW
um 11.00 Uhr in Güstrow
gefeiert, anschließend ein gemeinsames Mittagessen.

 





Sommerferien

Juli - August

Sommerferien & Urlaubszeit bedeutet auch:
KEINEN Ministranten- und Lektorenplan,
wer also zum Gottesdienst kommt, schaue bitte vorher in die Sakristei, ob sein Dienst benötigt wird.
DANKE !

 





KFD - Treffen

Donnerstag
25. Juli 2019

17.00 Uhr

"SOMMERFEST mit Gegrilltem"

Kfd Bundesverband

 

 



 

Vorschau für die folgende Zeit



 



               

15. August 2019

Hochfest der
" AUFNAHME MARIAS IN DEN HIMMEL "


Das Hochfest der Aufnahme Marias mit Leib und Seele in den Himmel erinnert uns mitten im Sommer daran,
was unsere wahre und endgültige Wohnstatt ist: das Paradies.
Wie der Hebräerbrief hervorhebt,
" haben wir hier keine Stadt, die bestehen bleibt, sondern wir suchen die künftige " (13, 14).
Im Glaubensgeheimnis, das wir an diesem Tag betrachten,
enthüllt sich klar die Bestimmung jeder menschlichen Kreatur:
der Sieg über den Tod, um ewig mit Gott zu leben.

" Selig ist die, die geglaubt hat, dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ " (Lk 1, 45).


     

St. Mariä Himmelfahrt

begeht am 25. August 2019  ihr

90jähriges Kirchweihfest

 





Ministrantentage 2019

16. bis 18. August 2019

" Feuer und Flamme " sein,
bei den Ministrantentagen auf dem Gelände des Bischof-Theissing-Hauses (BTH) in Teterow


 





Ökumenisches Gemeindefest
25. August 2019


   Beginn: 12.30 Uhr mit dem Mittagessen
auf dem Gelände der katholischen Kirche in der Grünen Straße 23-25


Seit Jahren schon liebgewordene Tradition ist das alljährliche gemeinsame Gemeindefest der christlichen Kirchengemeinden unserer Stadt.

Thema: 90 Jahre ... und viel mehr

 

Programmpunkte sind:

  11.00 Uhr - Festhochamt zum 90. Kirchweihfest, Einladung an alle zum Mitfeiern
  12.30 Uhr - Offizieller Beginn mit dem Mittagessen vom Grill
  13.30 Uhr - Begrüßung
  -  Gespräche, Unterhaltung, Musik und Kaffee -
  16.00 Uhr - Schlußandacht

 





Das Leben und der Tod sind auf der Erde untrennbar miteinander verbunden.
Und so feierrn wir im August mit dem Patronats- und Kirchweihfest alljährlich das Leben,
aber wir gedenken auch im Besonderen einer Seelsorgehelferin der unsere Gemeinde viel zu verdanken hat.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Sr. Christel Barkhoff
* 1891 - † 1945


Die Arbeit in der Frühzeit unserer Gemeinde war durch den Zuzug von Gläubigen aus den Abstimmungsgebieten des 1. Weltkrieges so umfangreich geworden, dass am 15. September 1925 Sr. Christel als Gemeindehelferin (in Tracht) aus Essen zu uns als Hilfe kam.
Sie war während des Krieges als Krankenschwester im Felde gewesen, hatte anschließend in Freiburg ihre Ausbildung als Seelsorgshelferin erhalten und war dann 6 Jahre in der katholischen Diaspora tätig gewesen. Durch die Vermittlung des Bonifatiusvereins kam sie dann zu uns, und wurde ein Segen für die noch junge Pfarrgemeinde.

Es war am 27. August 1945, als sie, nach nur 5 Tagen dem Typhus erlegen, gegen 22.00 Uhr in den Armen ihrer Freundin ihre Seele dem Herrgott zurückgab.
Ein großer Zug begleitete sie am 31. August hin zu ihrer letzten Ruhestätte auf dem Güstrower Friedhof. Blumen und nochmals Blumen sah man in den Händen der Großen und Kleinen! Alle wollten in ihrer sommerlichen Schönheit ihr Grab schmücken - und sie füllten es bis an den Rand.
Nun ruht sie der Auferstehung entgegen, fern ihrer Heimat und ihrer Lieben, aber inmitten ihrer Gemeinde, der sie 20 Jahre lang im Dienste Gottes ihre Liebe geschenkt hat. Ein schlichtes Eichenkreuz schmückte Jahrzehntelang ihr Grab. Heute befindet sich ihre Ruhestätte zusammen mit denen der Priester Engmann, Niemeyer und Naczenski in einer gemeinsamen Grabstelle, die vom Rauschen der sie umgebenen Bäume umweht wird.
Auch 71 Jahre später, haben viele Sie nicht vergessen und gedenken ihrer in Dankbarkeit. Sie hat zwar schon lange das Irdische verlassen, aber lebt doch weiter in dem was Sie mit aufgebaut hat.

Zum Vergrößern Bild anklicken   Zum Vergrößern Bild anklicken

Zum Vergrößern Bild anklicken

 



 

 



Impressum   /   Datenschutz   /   Sitemap



letzte Aktualisierung - 25. Juni 2019